News

13.02.2017
ISGRO setzt Indikation ADPKD für Otsuka emotional in Szene

Mannheim, den 13.02.2017 (igk) – Aktuell startet eine von ISGRO Gesundheitskommunikation entwickelte Kreativ-Kampagne für ein innovatives Rx-Präparat aus dem Hause Otsuka Pharma für die Indikation „Zystenniere“.

Herzstück des an Nephrologen gerichteten Kommunikationsauftritts ist das Key Visual in Form einer Sanduhr. Es transportiert den für Betroffene so bedeutsamen Benefit des innovativen Medikaments – den Faktor Zeit – auf emotionale und eingängige Weise: Das Medikament mit dem Wirkstoff Tolvaptan ist die erste in Europa zugelassene Therapie für die autosomal-dominante polyzystische Nierenerkrankung (ADPKD), die auf ursächlicher Ebene ansetzt. Sie zielt auf die Reduktion der zystenbedingten Volumenzunahme und die Verlangsamung des Nierenfunktionsverlusts ab. Der Claim „Die Entdeckung der Langsamkeit“ unterstreicht dabei den Aspekt der Hoffnung, der durch den Kommunikationsauftritt transportiert werden soll.

Die Wirkung der innovativen Therapie wird im Produktauftritt durch einen Lichtschweif symbolisiert, der die Verbindung zwischen den beiden Glaskolben verengt und damit die Durchlaufgeschwindigkeit der Sanduhr drosselt. Die aus dem herabrieselnden Sand bereits in Ansätzen ausgeformte Zystenniere wird nun deutlich langsamer wachsen.

Auf Basis langjähriger erfolgreicher Arbeit für Otsuka Pharma in den Indikationen Hyponatriämie und chronisch entzündliche Darmerkrankungen ist ISGRO nun seit ca. einem Jahr auch für den Bereich ADPKD zuständig. Die Mannheimer Fullservice-Agentur verantwortet hier sowohl den produktbezogenen Marktauftritt als auch die rein auf
Awareness für die Indikation zielende Informationskampagne zum Thema Zystennieren.